Direkt zum Inhalt

  • Suchen

  • RSS Feeds

  • Letzte Kommentare

  • Freier Eintritt für alle, die es brauchen: Das Wunder im Wunderland

    geschrieben am 22. Januar 2015 von Joerg Wellbrock

    Von Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf
    Miniatur WunderlandBild: Miniatur Wunderland

    Eine Ausstellung, die nichts kostet? Gibt’s nicht! Gibt’s doch! In Hamburg, an der Elbe, dort, wo die Dauerausstellung „Miniatur Wunderland“ ihren Sitz hat.

    Ende des Jahres 2014 gab es zahlreiche Leser, die uns baten, hin und wieder doch auch einmal gute Nachrichten zu bringen. Die Idee fanden wir gut, allein der Glaube daran, etwas Gutes zu finden, das erwähnenswert wäre, fehlte uns. Jetzt haben wir aber doch etwas entdeckt!

    Wer nichts hat, zahlt auch nichts

    Die Idee des ermäßigten oder gar freien Eintritts ist im Prinzip natürlich nicht Neues und als Werbe-Aktion durchaus beliebt. Werbung – das ist vielleicht auch der Vorwurf, den man den Machern vom Miniatur Wunderland machen könnte. Andererseits ist Werbung völlig legitim, jedes Unternehmen muss werben, um nicht in der Versenkung zu verschwinden. Den Artikel weiterlesen »

    23 Kommentare

    Lügenpresse, Geheimdienste, dumme Nazis: Gesprächskultur auf Abwegen

    geschrieben am 14. Januar 2015 von Joerg Wellbrock

    Von Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf
    lügenprsseBild: web.de

    Insbesondere, wenn man sich in den sozialen Medien herumtreibt, kommt man nicht umhin, die eigentlichen, die wirklichen und echten Zusammenhänge prägnant vor sich zu sehen.

    Also die Zusammenhänge, die hinter den Nachrichten stehen, die Botschaften zwischen den Zeilen und die wahre Motivation der Journalisten und Reporter. Eine Nachricht ist erst dann eine Nachricht, wenn man die dunklen Mächte dahinter erkennt, wenn man – gern unter Zuhilfenahme eines zweizeiligen Kommentars, der das Weltgeschehen mal eben kurz zusammenfasst – merkt, dass Kräfte, die uns alle das Leben zur Hölle machen wollen, etwas ganz anderes wollen als eine Nachricht zu verkünden.
    Aber was genau ist das eigentlich? Den Artikel weiterlesen »

    484 Kommentare

    Flying to Cambodia

    geschrieben am 08. Januar 2015 von Jens Berger

    Es ist wieder so weit. Lars Bauer vom medienpalast und den NachDenkSeiten und ich – Jens Berger von den NachDenkSeiten und dem Spiegelfechter – werden morgen nach Kambodscha aufbrechen, um dort vor Ort Recherchen zum Thema „Land Grabbing“ zu verfolgen. Die Reise erfolgt einmal mehr auf Einladung der Deutschen Welthungerhilfe, für die wir vor eineinhalb Jahren bereits in Sierra Leone vor Ort zu diesem Themenkomplex unterwegs waren.

    Die Ergebnisse könnt Ihr unter anderen in den beiden Artikeln „Land Grabbing – die marktkonforme Wiedergeburt des Kolonialismus“ und „Land Grabbing in Sierra Leone – Widerstand gegen den Neokolonialismus“ auf den AussenGedanken, den NachDenkSeiten und dem Spiegelfechter lesen. Dazu haben wir sehr viel positives Feedback bekommen, das uns angespornt hat, am Thema dran zu bleiben und es anhand von weiteren Fallbeispielen zu intensivieren. Wir sind sehr gespannt, was wir vor Ort erleben und herausfinden werden. Wir hoffen, Euch geht es ähnlich.

    60 Kommentare

    „Charlie Hebdo“: Wer Dummheit sät, wird die AfD ernten

    geschrieben am 08. Januar 2015 von Joerg Wellbrock

    Von Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf
    jsc

    Kommentar

    Wo Dummheit sich ihren Weg sucht, steht die AfD mit einer Schaufel bereit, um mit anzupacken. Da wird gerade noch massentauglich über die Motivation der Pegida-Teilnehmer diskutiert und über die Frage, ob und wie mit den armen verängstigten Menschen aus der Mitte der Gesellschaft in einen Dialog getreten werden soll oder ob man diese Idee besser gleich in die Tonne tritt. Und schon kommt der stellvertretende Bundesvorsitzende der Afd daher und rechtfertigt die Pegida-Demos mit dem Anschlag auf die Redaktion von Charlie Hebdo. Alexander Gauland heißt der Mann und er sagte doch tatsächlich das Folgende: „All diejenigen, die bisher die Sorgen der Menschen vor einer drohenden Gefahr durch Islamismus ignoriert oder verlacht haben, werden durch diese Bluttat Lügen gestraft.Den Artikel weiterlesen »

    525 Kommentare

    Je suis Charlie

    geschrieben am 07. Januar 2015 von Jens Berger

    Je suis Charlie

    In stiller Anteilnahme für die Opfer des Pariser Satiremagazins Charlie Hebo. Die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut und darf nicht von intoleranten Idioten, gleich welcher Ideologie und Religion, zerstört werden! Wir lassen uns das Bildern nicht verbieten!

    Bildnachweis: Alle Bilder sind Copyright des endgültigen Satiremagazins Titanic, das sich über jeden neuen Abonnenten freuen würde ;-)

    299 Kommentare
    Seite 1 von 181234...10...Letzte »