Direkt zum Inhalt

  • Suchen

  • RSS Feeds

  • Letzte Kommentare

  • Handeln und schuldig werden

    geschrieben am 14. Juli 2016 von Gastautor

    13650629_1119092738148394_783240467_nvon Roberto J. De Lapuente

    Ständig wieder, wenn ich mit bestimmten Leuten auf Willy Brandt zu sprechen komme, kräuseln sie deren Nasenflügel und sie werfen mir vor, ich wäre ein Romantiker. Hat der Mann in seiner Amtszeit nicht den Radikalenerlass angesegnet? Berufsverbote unter einen Sozi, fast so, wie bei den Nazis. Das ist ein alter Vorwurf von ganz ganz links. Es sind in der Regel dieselben Kollegen, die sich aber schrecklich darüber ärgern, dass einer wie der Höcke »unsere Kinder« unterrichten durfte. Als man ihm dieses Privileg entzog, jubelierten sie. Radikale haben in Schulen nichts verloren. Und diese Einschätzung ist richtig. Wer Schießbefehle verlangt und Flüchtlinge entmenschlicht, der sollte genausowenig einen solchen Dienst an der Allgemeinheit tun, wie Leute, die einst jubelten, als da Überlegungen reiften, wonach »der Typ in der Uniform [...] ein Schwein« sei, auf den »natürlich [...] geschossen werden« könne. Den Artikel weiterlesen »

    204 Kommentare

    Volksabstimmungen in Deutschland: Wahre Demokratie oder totale Anarchie?

    geschrieben am 13. Juli 2016 von Gastautor

    ballot-box-32384_640Heute veröffentlichen wir einen Text, der aus der Feder der 9. Klasse eines Gymnasiums in Baden-Württemberg stammt.

    Und hier kommt der Text:

    Ein sehr heikles, deutschlandweites Thema
    sind immer wieder die Volksabstimmungen auf Bundesebene. Zu diesem Thema setzen sich vor allem die Christlich Demokratische Union (CDU) und die Sozialdemokratische Partei Deutschland (SPD) und deren Abgeordneten auseinander. Die CDU ist gegen solche Volksabstimmungen, die SPD ist dafür. Den Artikel weiterlesen »

    48 Kommentare

    Kategorische Intoleranz: Wie aus zwei Seiten einer Medaille eine wird

    geschrieben am 06. Juli 2016 von Joerg Wellbrock (Tom W. Wolf)

    man-77495_1920Toleranz gehört wohl zu den wichtigsten Dingen der menschlichen Zivilisation. Sie ist die Grundlage des Zusammenlebens unterschiedlicher Menschen mit verschiedenen Sichtweisen, Perspektiven und Überzeugungen. Aber wie viel davon haben wir eigentlich?

    Ohne eine Mindestmaß an Toleranz droht die Gesellschaft zu zerbrechen, sich in ein aggressives Konstrukt zu verwandeln, das auf der Macht der Stärkeren basiert. Umso wichtiger ist die Überzeugung, dass andere Meinungen nicht nur zulässig, sondern gewünscht sind. Auch um die eigene, vielleicht eingeengte Perspektive zu überdenken, zu korrigieren, möglicherweise komplett zu erneuern. Doch im täglichen Leben nimmt die Toleranz nicht zu, sie scheint nicht einmal zu stagnieren, sondern nach und nach immer weiter abzunehmen. Den Artikel weiterlesen »

    37 Kommentare

    Experiment: Was magst Du an Syrien am liebsten?

    geschrieben am 02. Juli 2016 von Joerg Wellbrock (Tom W. Wolf)

    syria-979680_960_720Es gruselt vielen Menschen, wenn sie von „Flüchtlingsschwemmen“ hören, wenn sie über bedrohliche „Flüchtlingslawinen“ lesen oder an „Flüchtlingsströme“ denken.

    Was kommt da auf uns zu?
    Was überrollt uns demnächst?
    Und: Gibt es in Syrien eigentlich Bären?

    Folgt aus der Flucht der Menschen aus Syrien (und von anderswo) eine Gefahr für unseren Lebensstil, unsere Kultur, unsere Weltanschauung?
    Diese und ähnliche Ängste werden durch Medien und Politik befördert, die Begrifflichkeiten werden verwendet, um den Blick abzulenken. Abzulenken von den Ursachen der Fluchtbewegungen hin zu Sorgen, die im Grunde nur schwer greifbar sind, weil es die akute Gefahr, die gezeichnet wird, in den meisten aller Fälle gar nicht gibt.

    Und es funktioniert. Beim Gedanken an beispielsweise die flüchtenden Menschen, die aus Syrien zu uns kommen, ist schnell die Befürchtung formuliert, unsere Gesellschaft werde islamisiert, unser so modernes Frauenbild (was schon eine sehr interessante Sicht auf die Dinge ist) werde untergraben, womöglich sogar das Weihnachtsfest, immerhin die Party schlechthin in unserem hoch geschätzten Abendland, abgeschafft. Den Artikel weiterlesen »

    129 Kommentare

    Was sind wir bloß für Pussies!

    geschrieben am 27. Mai 2016 von Joerg Wellbrock (Tom W. Wolf)

    13239461_1087867194589488_6799321149016906586_n

    94 Kommentare
    Seite 1 von 251234...1020...Letzte »