Direkt zum Inhalt

  • Suchen

  • RSS Feeds

  • Letzte Kommentare

  • Die Ukraine fest im Griff des Faschismus?

    geschrieben am 19. März 2014 von Joerg Wellbrock

    Von Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf

    Im Netz kursiert derzeit das folgende Video.

    Weiß jemand mehr darüber und/oder kann das “Gespräch”, das auf dem Video zu sehen ist, übersetzen?

    419 Kommentare

    Ihr seid doch nicht das Volk!

    geschrieben am 14. März 2014 von Gastautor

    Von Alexander Unzicker

    Über die merkwürdigen Botschaften aus Deutschland an die Krim

    An die Berichterstattung über politische Krisen im Ausland kann ein Beobachter nicht immer die strengsten Maßstäbe anlegen. Wenn aber die Ausgewogenheit so eklatant aus den Fugen gerät wie im im vorliegenden Konflikt in der Ukraine, dann muss jedem, der neben einem halbwegs funktionierenden Gedächtnis auch nur durchschnittliche Geschichtskenntnisse besitzt, der Kragen platzen. Mit dem neuen Titel des SPIEGEL, war es soweit. Angesichts solch absurder Propaganda weiß man kaum, wo man beginnen soll.

    Vielleicht damit: Ich bin kein Freund von Janukowitsch, dessen politischer Gegner Juschtschenko einst unter ungeklärten Umständen mit Dioxin vergiftet wurde, und auch keiner von Putin, der Pressefreiheit am liebsten bei sibirischen Minusgraden hält und auch sonst jedes Pflänzchen der Gewaltenteilung eines Rechtsstaats im Keim erstickt. Aber ein Brandstifter, wie ihn der SPIEGEL nennt, so dumm ist Putin nicht.

    „Russland besetzt die Krim“ kann man lesen, von einer Invasion ist die Rede. Immerhin, diese Invasion ging ohne einen einzigen Verletzten oder gar Toten über die Bühne. Wenn alle „Brüche des Völkerrechts“ so ablaufen würden, dann … ja, dann würde man wohl die Äußerungen der darin erfahrenen US-Administration als weniger heuchlerisch empfinden. Den Artikel weiterlesen »

    575 Kommentare

    WM 2018 in Russland: Deutschlands Sturmdrang

    geschrieben am 10. März 2014 von Joerg Wellbrock

    Von Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf
    Foto: wikipedia
    Kommentar

    Michael Fuchs, stellvertretender Fraktionsvorsitzende der CDU, hat mal laut gedacht. Und in seiner grenzenlosen Arroganz kam ihm dann auch gleich eine Idee: Man könne doch vielleicht die für das Jahr 2018 geplante Fußball-WM den Russen wieder wegnehmen. Als pädagogische Maßnahme bzw. Sanktion. Fuchs sagte der FAZ: „Ob es vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse wirklich angemessen ist, in vier Jahren eine Fußball-Weltmeisterschaft in Russland auszurichten, das kann man durchaus in Frage stellen.

    Was kommt als nächstes? Wird Deutschland erwägen, Russland allmorgendlich die Sonne wegzunehmen, um klarzustellen, dass es zappenduster ist, wenn man es nur will? Was Michael Fuchs da von sich gegeben hat, ist zwar erstens absurd, aber – noch wichtiger – zweitens ein weiteres Indiz für die Hybris, die immer stärker von Deutschland ausgeht. Den Artikel weiterlesen »

    79 Kommentare

    Die „Klitschko Management Group“ öffnet Türen

    geschrieben am 07. März 2014 von Joerg Wellbrock

    Von Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf
    Foto: commons.wikipedia

    Von irgendwas muss man ja leben. Auch wenn man mit dem Boxen einen Haufen Geld verdient hat, gibt es doch auch ein Leben neben dem Sport. Im Fall der Klitscho-Brüder findet das unter anderem durch die „Klitschko Management Group (KMG)“ statt, die ihren Sitz in Hamburg hat. Von dort aus treibt sie unternehmerisch Expansionen in den Osten Europa voran. Die Ukraine spielt dabei eine wesentliche Rolle.

    Zukunftsmarkt Ost erobern!

    Das Motto der Klitschkos klingt hübsch: „Wir wollen unseren Kunden nicht nur Wege aufzeigen, wir gehen sie jeden Tag.
    Damit dürften sie derzeit recht viel zu tun haben. Aber der Aufwand hält sich wohl dennoch in Grenzen, denn in Kiew hat die Gruppe ein Büro, man kann also oft vor Ort sein. Immerhin gilt die Ukraine als besonderes interessanter Standort, um effiziente Expansionen zu betreiben. In einem auf die Website eingepflegten Pdf-Dokument erfährt der geneigte Unternehmer, wie die Klitschkos ihm helfen können. Zum Beispiel so: „Zusammen mit der KMG als starkem und zuverlässigem Partner den Zukunftsmarkt Ost erobern.
    Zu Beginn ist eine allgemeine Einschätzung zu sehen: „Der Osten befindet sich in einer Phase des Umbruchs und der Entwicklung. Die Orientierung am Westen geht in allen Bereichen voran. Die Länder öffnen sich, wodurch sich neue Potentiale für Unternehmen aus dem Westen ergeben. Um diese Potentiale zu erkennen und abzuschöpfen, ist die Klitschko Management Group ein erfahrener und zuverlässiger Partner. Davai!
    Richtig, Davai! Auf geht’s in Richtung Osteuropa, auch und besonders in die Ukraine. Denn wenn gerade Umbruch und Entwicklung zu beobachten sind, dann kaum stärker als dort. Den Artikel weiterlesen »

    57 Kommentare

    Ukraine: Das System frisst sich durch

    geschrieben am 05. März 2014 von Joerg Wellbrock

    Von Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf

    Kommentar

    Eigentlich ist es längst klar: Das westliche Kapital frisst sich durch die Ukraine. Es ist hungrig, weil das in seiner Natur liegt. Es will Expansion und Ausbeutung, es ist gierig nach mehr, riecht einen neuen Markt, der ausgeweidet werden muss, bis die Innereien leblos verstreut herumliegen. Daran ist nichts Schönes, nichts Edles, und mit herzensguter Demokratie und wahrer Menschenliebe hat das auch nichts zu tun. Das Kapital ist wieder einmal in ein Land einmarschiert. Nicht mit Panzern, der Marine oder Bodentruppen. Es reichte, die Unzufriedenheit vieler Menschen zu erkennen, gleichzeitig gezielt gewisse Kräfte finanziell zu unterstützen und aus ihnen eine „Opposition“ zu machen. Die ist zwar zwischenzeitlich der Kontrolle entglitten, aber Veränderungen – Revolutionen – haben solche Unwägbarkeiten immer inne. Das gehört dazu. Den Artikel weiterlesen »

    237 Kommentare

    Seite 1 von 421234...1020...Letzte »